Antirassismus-Aktivisten treffen sich in der Slowakei30 März 2005

Antirassismus-Aktivisten aus dem ganzen FARE-Netzwerk werden im kommenden Monat zu verstärkten Maßnahmen gegen den von manchen als „Epidemie“ bezeichneten Rassismus im europäischen Fußball aufrufen. Der Aufruf wird im Rahmen einer Konferenz erfolgen, die am 8./9. April von FARE im slowakischen Bratislava durchgeführt wird.

Auf der Konferenz versammeln sich mehr als 100 Mitglieder des Netzwerkes aus ganz Europa, um bewährte Vorgehensweisen auf lokaler Ebene zu koordinieren und untereinander auszutauschen und den Druck auf die zuständigen Fußballverbände aufrechtzuerhalten.

Unter den Referenten bei der Konferenz sind neben Fans, NGOs und Aktivisten außerdem Herr Jan Figel, EU-Kommissar für Bildung, Kultur und Multilingualismus, Herr William Gaillard, UEFA-Direktor für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, sowie Herr Dusan Tittel, Generalsekretär des slowakischen Fußballverbands.

Die Konferenz ist Teil der weiteren Arbeit des Netzwerkes. Es soll außerdem auf die Probleme der Roma in Zentral- und Osteuropa hingewiesen und weitere Diskriminationsformen im Fußball erörtert werden.